Info

Das Dresdner Stollenmädchen

Stollenmädchen © Schutzverband Dresdner Stollen e. V. [Fotograf: Michael Schmidt]

Das Dresdner Stollenmädchen © – Das junge Gesicht des Stollenbackhandwerks

Mit Liebe backen, die Traditionen wahren und das Handwerk mit Herz und Hand leben – diese Tugenden zeichnen das Dresdner Stollenmädchen © aus. Seit 1995 betrauen die Bäckereien und Konditoreien des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. alljährlich eine Auszubildende aus ihren Reihen mit der Aufgabe, Dresdens Traditionsgebäck in aller Welt zu repräsentieren.
Zur Wahl stellen sich angehende Bäckerinnen, Konditorinnen oder Fachverkäuferinnen aus dem beruflichen Schulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung, Dresden. Für die Entscheidung des Schutzverbandes besonders wichtig sind Leidenschaft für das Handwerk, gute Schulnoten und das Fachwissen der jungen Damen.

Stollenmädchen © Schutzverband Dresdner Stollen e. V. [Fotograf: Michael Schmidt]
Stollenmädchen © Schutzverband Dresdner Stollen e. V. [Fotograf: Michael Schmidt]
Einmal auserwählt steht das Dresdner Stollenmädchen dann – vor allem während der Stollensaison – im Fokus der Öffentlichkeit, wird tausende Male fotografiert und beantwortet ebenso viele Fragen. Alljährlich gibt es den Startschuss zum Backen des Riesenstollens und eröffnet als Schirmherrin das Dresdner Stollenfest.

Wer ist das Dresdner Stollenmädchen?

Amtierendes Stollenmädchen (Saison 2016/17) ist Hanna Haubold. Die 20-jährige angehende Konditorin repräsentiert die Marke Dresdner Christstollen in der Stollensaison 2017 und ist damit das nunmehr 23. Dresdner Stollenmädchen. Hanna lernt den Beruf der Konditorin im 2. Lehrjahr und wird in der Bäckerei Wippler in Dresden-Pillnitz ausgebildet.

Wie auch die 22 Dresdner Stollenmädchen zuvor, lernt Hanna im Handwerk. Erst während eines einjährigen Au-Pair- Aufenthalts in Neuseeland, für den sie sich nach dem Abitur entschied, entdeckte Hanna ihre Leidenschaft für Kuchen, Torten und Pralinen. Nach ihrer Rückkehr bewarb sie sich um eine Ausbildung zur Konditorin. Heute lernt das Dresdner Stollenmädchen bereits im 2. Lehrjahr in der Bäckerei Wippler in Dresden-Pillnitz sowie, im Rahmen der dualen Ausbildung, im Beruflichen Schulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden.

„Es gibt wohl keine authentischere Botschafterin für unser Traditionsprodukt als eine junge Frau, die sich für eine Ausbildung in unserem Handwerk entschieden hat“, sagt Henry Mueller, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V. „Sich in einer Welt der 1001 Möglichkeiten, für das Handwerk zu entscheiden, zeugt von großer Wertschätzung und Leidenschaft für das, was man gern tut“, so Mueller weiter. „Hanna hat uns mit ihrem Fachwissen und ihrem sympathischen Wesen begeistert.“

www.facebook.com/DresdnerStollenmaedchen

Bildmaterial und Texte © Schutzverband Dresdner Stollen e. V.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.