Bäckerei Rezepte

Sauerteig ansetzen-der Weg zum Brot!

Sauerteig ansetzen-der Weg zum eigenen Brot!

Heute erkläre ich euch wie ihr Sauerteig ansetzen könnt. Sauerteig ist gut für Roggen- und Roggenmischbrote. Einmal angesetzt und gepflegt könnt ihr den Sauerteig immer weiterführen und für eine Vielzahl an Broten nutzen. Mit diesem Sauerteig könnt ihr euren Broten viel Geschmack und eine tolle Frischhaltung mit auf den Weg geben und das ganz natürlich! So dann wollen wir mal den Sauerteig ansetzen!

Sauerteig ansetzen
Sauerteig ansetzen

Was braucht man für den Sauerteig?

Was benötigt ihr um den Sauerteig ansetzen zu können? Als erstes braucht man eine Schüssel (oder wie im Bild ein Glas), Haushaltswaage, Schaufel oder Löffel, ein Tuch zum abdecken, Wasser und Roggenmehl. Das war es auch schon! Ja richtig gelesen! Mehr benötigt man nicht um seinen eigenen Sauerteig ansetzen zu können. Wichtig ist darauf zu achten das alle Arbeitsgeräte so richtig sauber sind um einen hygienisch einwandfreien Sauerteig zu produzieren!

Das Sauerteig Rezept und Ablauf

Tipp: Das Wasser am besten abwiegen denn dies ist genauer als ein Messbecher!

  1. Tag: Roggenmehl und Wasser richtig gut verrühren bis eine Art Brei entstanden ist. Nun lassen wir den Ansatz für 24 Stunden offen und am besten in der Küche stehen.
  2. Tag: Der Sauerteig wird nun mit 50 gr. Roggenmehl und 50 gr. Wasser weitergeführt. Dann deckt ihr diesen mit einem Tuch zu und lasst ihn weitere 24 Stunden ruhen. Wichtig: Die Schüssel nicht luftdicht verschließen da der Sauerteig die Luft benötigt 😉
  3. Tag: Nun geben wir dem Sauerteig nochmals 100 gr. Roggenmehl und 100 gr. Wasser zu und verrühren diesen bis keine Klümpchen mehr zusehen sind. Der Sauerteig sollte am dritten Tag schon etwas säuerlich riechen und das ist gut so!
  4. Tag: Nun ist der Sauerteig fertig! Von dem fertigen Sauerteig nehmt ihr dann ca. 100 gr. ab und packt diesen in ein Glas mit Klammer oder Schraubverschluss. Das Glas aber nicht fest verschließen! Der Sauerteig muss atmen :-)! Diese 100 gr. sind das Anstellgut für euren nächsten Sauerteig. Man kann diesen locker bis zu 14 Stunden im Kühlschrank lagern. Nehmt dieses Anstellgut und startet wieder bei Tag 2 um einen weiteren Sauerteig ansetzen zu können.
Sauerteig ansetzen für Brote
Sauerteig ansetzen für Brote

Noch ein paar Tipps für euch

  • Alle Arbeitsmaterialien und Arbeitsflächen sollten sauber sein!
  • Mehl und Wasser genau abwiegen! Verwendet keinen Messbecher für die Wassermenge!
  • Die Temperatur des Sauerteiges sollte nicht kälter als 22 °C und nicht wärmer als 30 °C sein! Ist der Sauerteig zu kalt arbeiten die Bakterien nicht, ist er zu warm verdirbt er recht schnell und wird ungenießbar!
  • Sauerteig immer zugedeckt lassen, jedoch nicht luftdicht verschlossen!
  • Schreibt euch bei den einzelnen Schritten die Uhrzeit auf um den Zeitplan der 24 Stunden einhalten zu können.

Fehler beim Sauerteig ansetzen

  • Sollte euer Sauerteig am vierten Tag übel und stark vergoren riechen dann ist er hinüber. Bitte nicht mehr verwenden!
  • Wenn sich auf dem Sauerteig Schimmel gebildet hat dann sind wahrscheinlich fremde Bakterien aktiv geworden. Auch hier sollte man den Sauerteig nicht mehr verwenden!
  • Der Sauerteig zeigt keine Entwicklung? Mögliche Ursachen sind: zu kaltes Wasser genommen, Sauerteig hat unter 20 °C oder der Sauerteig wurde luftdicht verschlossen gelagert.

Jetzt habt ihr alle wichtigen Informationen um euren Sauerteig ansetzen zu können und ich würde mich freuen wenn ihr mir mal in den Kommentaren schreibt ob alles geklappt hat und welche Brotsorten ihr gebacken habt. Ich werde dazu aber noch ein Video auf meinem Kanal erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu