Bäckerei Rezepte

Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln

Werbung

Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln

Das Rezept für Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln ist sehr einfach, schlicht aber unheimlich lecker. Ich habe für dieses Rezept nur Weizenmehl Type 405, Milch, Hefe, Salz und Kartoffeln verwendet. Eigentlich wird Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln oder auch ohne in einem Holzbackofen gebacken wodurch eine sehr starke Kruste entsteht die zum Schluss abgeklopft wird und eine Art Kaffee daraus zubereitet wird.

Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln
Siebenbürgisches Hausbrot mit Kartoffeln

Das Rezept

Für den Teig:

Zubereitung

  1. Alle Zutaten abwiegen und in die Knetmaschine geben. Den Teig dann 4 Minuten langsam und 6 Minuten schnell kneten. Der Teig sollte sich nun wollig anfühlen. Die Kartoffeln am besten klein stampfen oder ganz fein schneiden!
  2. Den fertigen Teig dann 3 Stunden ruhen lassen.
  3. Nach der Teigruhe den Teig zu einem runden Brot locker aufarbeiten und auf ein Backblech legen.
  4. Nun weitere 2 Stunden den Teig abgedeckt garen lassen.
  5. Den Ofen auf 260 °C vorheizen und das Brot mit etwas Schwaden schieben.
  6. Nach 15 Minuten den Ofen auf 200°C fallen lassen und das Brot weitere 30 Minuten kräftig ausbacken.
  7. Nach dem abkühlen kann man nun die Kruste wenn gewünscht abklopfen.

Weitere Informationen

Um dieses Rezept zu verändern kann man anstelle des Weizenmehl Type 405 oder 550 einsetzen. Auch die Zugabe von Kümmel, Fenchel oder Anis ist möglich und wird auch in vielen Rezepten so aufgeführt. Ich hatte das Glück im Jahr 2010 das siebenbürgische Brot in Tobsdorf (Rumänien/Siebenbürgen) nach alter Tradition zu backen. Hier wird ein Weizensauerteig oder eher ein Autolyseteig hergestellt und das Brot in einem Holzbackofen gebacken. Teilweise auch ummantelt mit Kohlblättern damit einige Brot nicht zu stark bräunten. Für mich als gelernter Bäcker war dies damals ein echtes Erlebnis!

Siebenbürgische Spezialitäten

Ich versuche euch in den nächsten Beiträgen weitere siebenbürgische Backwaren zu präsentieren. Hier gibt es viel zu entdecken und zu schmecken 🙂

Werbung

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Schuster sagt:

    Das echte Hausboot kannst du nicht bei den 200°C Temperaturen backen, Du brauchst 400°C im Offen um eine Schwarze Kruste zu bekommen

    1. Bruce sagt:

      Das ist möglich. Hier solltest Du aber die Schüttflüssigkeit kalt hinzufügen und die Hefemenge um die Hälfte reduzieren. Am besten den Teig dann noch im Kühlschrank lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu